SÖLL Messgerät AQUA-CHECK inkl. Indikatoren-Starterset für 10 Parameter

Artikelnummer: SO-15337

Mit diesem mobilen Gerät können Aquarianer, Gartenteich- und Schwimmbadbesitzer alle relevanten Parameter ihrer Gewässer photometrisch genau messen. Mit dem Starterset können Sie 170 phometrische Messungen und 170 Tröpfchentests durchführen

Kategorie: Messungen


379,99 €

inkl. 16% USt. , zzgl. Versandkosten (DHL Paket)

Lieferzeit: 3 - 5 Tage

SET



SÖLL Messgerät AQUA-CHECK inkl. Indikatoren-Starterset für 10 Parameter

Die sensationelle Neuentwicklung von Söll ist
das Photometer "AQUA-CHECK".
Mit diesem mobilen Gerät können Aquarianer, Gartenteich- und Schwimmbadbesitzer alle relevanten Parameter ihrer Gewässer photometrisch genau messen.
Nach mehr als zwei Jahren Entwicklungsarbeit der Söll-Experten ist es gelungen, dass im Endverbraucherbereich laborgenaue Werte einfach gemessen werden können.
Das kleine, tragbare Gerät zeichnet sich vor allem durch einfache Handhabung aus.
Das Photometer arbeitet Farbskalen-unabhängig und liefert exakte Werte.
Messergebnisse sind in Klartext ablesbar.
AQUA-CHECK hat eine niedrige Nachweisgrenze und deckt einen großen Messbereich ab.
 
Was ist AQUA-CHECK?
AQUA-CHECK ist ein hochsensibles Photometer zur exakten Bestimmung von Stoffkonzentrationen im Wasser.
  
Wo sind die Einsatzgebiete von AQUA-CHECK?
AQUA-CHECK wird in folgenden Bereichen eingesetzt:
- Aquaristik und Teich
- Fischzucht und Aquakultur
- Schwimmbad und Pool
 
Wie funktioniert AQUA-CHECK?
Die Bedienung des AQUA-CHECK ist kinderleicht:
 SÖLL AquaCheck Photometer Anwendung in 3 Schritten für genaue Messergebnisse 
 
Welche Parameter können gemessen werden?
Mit AQUA-CHECK können 8 Parameter photometrisch gemessen werden.
Ammonium
Messbereich (photometrische Messung): 0 - 2,0 mg/L
Nitrit
Messbereich (photometrische Messung): 0 - 1,0 mg/L
Nitrat
Messbereich (photometrische Messung): 6 - 125 mg/L
pH-Wert
Messbereich (photometrische Messung): 6,5 - 9
Chlor
Messbereich (photometrische Messung): 0,1 - 1,6 mg/L
Kupfer
Messbereich (photometrische Messung): 0 - 3,0 mg/L
Phosphat
Messbereich (photometrische Messung): 0,02 - 1,5 mg/L
Silizium
Messbereich (photometrische Messung): 0,05 - 1,0 mg/L
 
Mögliche Testmessungen mit dem Starter-SET
Ammonium (photometrisch): 10 Messungen
Nitrit (photometrisch): 30 Messungen
Nitrat (photometrisch): 30 Messungen
pH-Wert (photometrisch): 50 Messungen
Chlor (photometrisch): 25 Messungen
Phosphat (photometrisch): 10 Messungen
Silizium (photometrisch): 5 Messungen
Kupfer (photometrisch): 10 Messungen
Gesamthärte (Tröpfchentest): 70 Messungen
Karbonathärte (Tröpfchentest): 100 Messungen
 
 
Die Bedeutung des Ammonium-Werts
Bis 0,5mg/L
in Ordnung
Handlungsempfehlung:
regelmäßige Überprüfung des Nitrit-Wertes
 
0,5mg/L bis 1,5mg/L
Erhöht
Risiko:
vor allem in Kombination mit einem hohen pH-Wert steigt die Schädlichkeit von Ammonium für Wasserlebewesen. Ammonium kann fischgiftig wirken.
Handlungsempfehlung:
Entfernung von Ammonium durch den Einsatz mikrobiologischer Produkte oder Zeolith.
 
Über 1,5mg/L
Stark erhöht
Risiko:
erhöhte Toxizität und direkte Organschädigungen
Handlungsempfehlung:
Senkung des Ammoniumgehaltes durch Wasserwechsel mit ammoniumfreien Wasser und nachträglicher Behandlung mit mikrobiologischen Produkten oder Zeolith. Ammonium kann fischgiftig wirken.
Wichtig: Einstellung des ph-Werts zwischen 7,5 und 8,5
 
Die Bedeutung des Nitrit-Werts
Bis 0,1mg/L
in Ordnung
Handlungsempfehlung:
regelmäßige Überprüfung des Nitrit-Wertes
 
0,1mg/L bis 0,3mg/L
Erhöht
Risiko:
vor allem in Kombination mit einem niedrigem pH-Wert (Bildung von salpetriger Säure) steigt die Schädlichkeit von Nitrit für Wasserlebewesen. Nitrit kann fischgiftig wirken.
Handlungsempfehlung:
Entfernung von Nitrit durch den sofortigen Einsatz mikrobiologischer Produkte.
 
Größer 0,3mg/L
Stark erhöht
Risiko:
erhöhte Fisch-Toxizität und direkte Organschädigungen
Handlungsempfehlung:
Senkung des Nitritgehaltes durch Wasserwechsel mit nitritfreiem Wasser und nachträglicher Behandlung mit mikrobiologischen Produkten.
Wichtig: Einstellung des ph-Werts zwischen 7,5 und 8,5
 
Die Bedeutung des Nitrat-Werts
Bis 30mg/L
in Ordnung
Kein Handlungsbedarf
 
Über 30mg/L
Erhöht
Risiko:
Reduktion des Nitrats zu Nitrit mit den entsprechenden Risiken des Nitrits
Handlungsempfehlung:
Senkung des Nitratgehalts mit mikrobiologischen Produkten.
Häufigkeit des Wasserwechsels erhöhen.
 
Die Bedeutung des pH-Werts
kleiner als 6,0
allgemein viel zu niedrig
(Abweichungen für die Hälterung spezieller Fischarten möglich)
Risiko:
Toxizität von Nitrit steigt mit sinkendem pH-Wert
(Bildung von salpetriger Säure)
Handlungsempfehlung:
Anheben des pH-Werts und Stabilisierung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht (Puffersystem).
 
6,5 bis 7,5
allgemein zu niedrig
(Abweichungen für die Hälterung spezieller Fischarten möglich)
Risiko:
Toxizität von Nitrit steigt mit sinkendem pH-Wert
Handlungsempfehlung:
Anheben des pH-Werts und Stabilisierung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht (Puffersystem).
 
7,5 bis 8,5
allgemein in Ordnung
(Abweichungen für die Hälterung spezieller Fischarten möglich)
Kein Handlungsbedarf
 
Größer als 8,5
allgemein zu hoch
(Abweichungen für die Hälterung spezieller Fischarten möglich)
Risiko:
Toxizität von Ammonium steigt mit steigendem pH-Wert
(Bildung von Ammoniak)
Handlungsempfehlung:
Senken des pH-Werts und Stabilisierung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht (Puffersystem).
 
Die Bedeutung des Chlor-Werts
Bis 0,1mg/L
Für Gewässer: in Ordnung
Kein Handlungsbedarf
Für Pools und Schwimmbäder: zu niedrig
Risiko in Pools:
keine desinfizierende Wirkung
 
0,1mg/L bis 0,3mg/L
Für Gewässer: erhöht
Risiko:
Mögliche Beeinträchtigung des Wachstums von Wasserpflanzen, Schädigung von Algen
Handlungsempfehlung:
Bindung von Chlor durch entsprechende Produkte
Für Pools und Schwimmbäder: zu niedrig
Risiko in Pools:
keine desinfizierende Wirkung
Handlungsempfehlung:
Erhöhung des Chlorgehalts durch entsprechende Schwimmbad-Produkte
 
0,3mg/L bis 0,6mg/L
Für Gewässer: erhöht
Risiko:
Beinträchtigung der Flora und Fauna, beginnende Fischtoxizität (artenabhängig)
Handlungsempfehlung:
Bindung von Chlor durch entsprechende Produkte
Für Pools und Schwimmbäder: in Ordnung
Desinfizierende Wirkung bei gleichzeitigem pH-Wert von 6,5 bis 7,6 (DIN 19643)
 
Größer 0,6mg/L
zu hoch
Risiko:
mögliche Schädigung aller Wasserbenutzer
Handlungsempfehlung:
Bindung von Chlor durch entsprechende Produkte
 
Die Bedeutung des Phosphat-Werts
Bis 0,035 mg/L
in Ordnung
Kein Handlungsbedarf
 
Größer 0,035 mg/L
Erhöht
Risiko:
Massenwachstum von Algen, in der Folge pH-Wert und Sauerstoffschwankungen
Handlungsempfehlung:
Bindung überschüssigen Phosphats durch entsprechende phosphatbindende Produkte.
 
Die Bedeutung des Silizium-Werts
Keine Grenzwerte bekannt
Roh- und Füllwässer besitzen unterschiedliche Gehalte an ortho-Kieselsäure.
Leitungswasser kann 5-20mg/L Kieselsäure berechnet als SiO2 enthalten.
Im allgemeinen Sprachgebrauch wird ein Wert kleiner 1-3mg/L SiO2 in der Aquaristik empfohlen.
Risiko:
Wachstum von Kieselalgen
Handlungsempfehlung:
Entfernung des Siliziums mittels Chemischer Bindung oder Wasserwechsel mit deionisiertem Wasser.
 
Die Bedeutung des Kupfer-Werts
Bis 0,1mg/L
in Ordnung gemäß TrinkwasservVo
Schädigung von Grün und Blaualgen möglich
 
0,1mg/L bis 0,14mg/L
in Ordnung gemäß TrinkwasservVo
Risiko:
Schädigung niederer Wasserorganismen je nach Art
Handlungsempfehlung:
Je nach Verwendungszweck des Wassers unterschiedlich.
Bei Naturgewässern, möglicherweise Fällung mit kupferbindenden Produkten.
Im Zuge der Anwendung von Bioziden mit Kupfer als Wirkstoff ist der gemessene Kupfergehalt ein Indiz dafür, dass noch Produktreste im Gewässer enthalten sind, welche noch wirksam sind.
 
0,14mg/L bis 2,0mg/L
in Ordnung gemäß TrinkwasserVo
Risiko:
Schädigung von Fischen je nach Art
Handlungsempfehlung:
Fällung mit kupferbindenden Produkten.
 
Über 2mg/L
Erhöht (nicht mehr als Trinkwasser zugelassen)
Risiko:
Toxizität
Handlungsempfehlung:
Fällung mit kupferbindenden Produkten, möglicherweise Wasserwechsel.
 
Die Bedeutung der Gesamthärte
Unter 8,4 °dH
weiches Wasser (WRMG Februar 2007)
Kein Handlungsbedarf
 
8,4°dH bis 14 °dH
Mittelhartes Wasser (WRMG Februar 2007)
Kein Handlungsbedarf
 
Über 14°dH
Hartes Wasser (WRMG Februar 2007)
Risiko:
Ausfällungen (Karbonate, Sulfate, Phosphate, etc…)
Handlungsempfehlung:
Technische Enthärtung oder Wasserwechsel mit weichem Wasser
 
Die Bedeutung der Karbonathärte
kleiner als 5°dH
zu niedrig
Risiko: starke Schwankungen des pH-Wertes, Toxizität von Nitrit und Ammonium können steigen
Handlungsempfehlung:
Anhebung der Karbonathärte auf mindestens 5°dH und Stabilisierung des Kalk-Kohlensäure-Gleichgewicht (Puffersystem).
 
KH 5°dH bis 14°dH
in Ordnung
Kein Handlungsbedarf
 
KH größer 14°dH
hoch
Risiko: es kann zu Ausfällungen (Karbonate) im Wasser kommen
Handlungsempfehlung:
Bei Bedarf, Teilwasserwechsel mit karbonathärtearmen Wasser.
 
Bildlegende
Bild 1: Gesamtansicht
Bild 2: Anwendung in 3 Schritten für genaue Messergebnisse
Bild 3: Ansicht über den Lieferumfang SÖLL Aqua-Check mit Starterset

Versandgewicht: 4.00 Kg

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten
Frage zum Produkt